Wenn Eltern die Wahl haben III

Zeit für Reformen

Die Arbeit nach den Menschen richten So fordert es die Grünen-Politikerin Franziska Brantner in ihrem Beitrag über Kinderbetreuung und das Dasein als Mutter und Europaabgeordnete. Pünktlich zum anrollenden Bundestagswahlkampf stellt sie fest: Die Berufswelt nimmt wenig Rücksicht auf Mütter und Väter. (Verblüffend! Das ist ja nicht erst seid gestern so!) ZEIT

Wahlversprechen der Union

Vorwärts ins Gestern Angela Merkel wollte ein Wahlprogramm mit neuen Ideen. Stattdessen setzt die Union auf alte Versprechen: mehr Kindergeld, höhere Rente, bessere Straßen. Die CSU hat sich durchgesetzt. SPIEGEL

Merkels Wahlversprechen kosten 28,5 Milliarden Zahlen des Finanzministeriums zeigen, wie teuer die Umsetzung der Pläne von Kanzlerin Merkel nach der Bundestagswahl wäre. Dazu zählen ein höherer Grundfreibetrag für Kinder und eine Mietpreisbremse. Die Welt

Artikel von

2 Töchter, 1 Sohn, verheiratet, Online-Redakteurin, Coach

Hallo,
Bitte hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

Die Motherbook-Autoren versuchen, alle unerwünschten Beiträge fernzuhalten. Trotzdem ist es uns nicht möglich, alle Beiträge zu überprüfen. Motherbook kann deshalb nicht für den Inhalt der Beiträge verantwortlich gemacht werden. Jeder Nutzer trägt für seine Beiträge die Verantwortung. Wir weisen darauf hin, dass Beiträge, die gegen geltendes Recht verstoßen, auch im Internet der Strafverfolgung unterliegen und zur Anzeige gebracht werden können.

Kommentar hinterlassen