Vom Generationenvertrag zum Generationenbetrug

Generationengerechtigkeit - Motherbook

Wir hatten schon in dem Beitrag “Fehler im System: Familien in Rentenversicherung benachteiligt” mit den beiden Videos der Bertelsmann- Stiftung gezeigt, wo die Probleme in unserem aktuellen Rentensystem für Familien liegen und auch einen Lösungsansatz dazu aufgezeigt. 

Dr. Johannes Resch hat dazu schon früher ein sehr gründliches Konzept, denn danach ist die im Video vorgeschlagene Lösung noch nicht vollständig. Wenn die Kinder weiter eine “Basisrente” für alle Erwerbstätigen finanzieren sollen (siehe Bertelsmann-Video), dann könnte auch erwartet werden, dass sich zuvor alle Erwerbstätigen an einer finanziellen “Basisversorgung” der Kinder beteiligten, z. B. in Form eines Erziehungsgehaltes während der ersten Lebensjahre eines Kindes, das bei entsprechendem Wunsch der Eltern auch zur Finanzierung einer Fremdbetreuung ihrer Wahl verwendet werden könnte.

In der folgenden Datei ist dieses Modell auf der Abb. 15 auf S. 32  dargestellt:

Vom Generationenvertrag zum Generationenbetrug

Dieses Modell kann dazu anregen die öffentliche Diskussion zu diesem Thema endlich lautstark zu führen, damit sich für Familien endlich eine finanzielle Gerechtigkeit herstellen lässt – insbesondere bei Berücksichtigung des demographischen Wandels mit seinen fatalen Folgen für unsere Gesellschaft. Familien mit Kindern haben aus diesem Blickwinkel betrachtet eine noch viel größere Wichtigkeit und Bedeutung!

Artikel von

4 Kinder, 1 Enkel, 1 Ehemann, Mompreneur: Gründerin der AKADEMIE FÜR MATRISOPHIE® mit MOTHERBOOK®, BLOMM + ...

Hallo,
Bitte hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

Die Motherbook-Autoren versuchen, alle unerwünschten Beiträge fernzuhalten. Trotzdem ist es uns nicht möglich, alle Beiträge zu überprüfen. Motherbook kann deshalb nicht für den Inhalt der Beiträge verantwortlich gemacht werden. Jeder Nutzer trägt für seine Beiträge die Verantwortung. Wir weisen darauf hin, dass Beiträge, die gegen geltendes Recht verstoßen, auch im Internet der Strafverfolgung unterliegen und zur Anzeige gebracht werden können.

Kommentar hinterlassen