Immer mehr Frauen bleiben kinderlos

Soll ich, oder soll ich nicht?

Wir schaffen den Spagat nicht! Dass insbesondere junge Frauen unter gewaltigem Druck stehen, alles perfekt hinzubekommen – eine Bilderbuchkarriere, ein Familienleben wie aus einem Werbespot, einen attraktiven Freundeskreis aufbauen und pflegen und natürlich wie ein Covergirl aussehen – das wissen wir. Wie das offensichtlich unaufhaltbar auf die Geburtenrate durchschlägt, das wussten wir bislang nicht. Eine Studie des Statistischen Bundesamtes “Geburtentrends und Familiensituation” liefert einen deprimierenden Befund:

Immer mehr Frauen bleiben kinderlos In Deutschland verzichten immer mehr Frauen auf Kinder. Besonders hoch ist die Zahl in Hamburg: Ein Drittel der dort lebenden Frauen ist kinderlos, teilte das Statistische Bundesamt mit. FAZ

Deutschland droht 2020 Einbruch der Geburtenzahl Den Sinkflug bei den Geburtenraten konnten weder Kindergeld noch Krippenoffensive stoppen. Jede dritte Akademikerin bleibt ohne Kind. Nur ein baldiger deutlicher Anstieg könnte einen Einbruch verhindern. Die Welt

Nicht allein ein weibliches Thema Das Statistische Bundesamt hat einmal mehr Zahlen über Geburten in Deutschland vorgelegt. Wir erfahren daraus viel über die soziale Lage und das Gebärverhalten von Frauen. Die Männer bleiben dabei erstaunlich unterbelichtet. Berliner Zeitung

Die Folge: Deutschlands Gesellschaft wird kinderfeindlich Noch nie gab es hierzulande so viele Frauen ohne Nachwuchs. Eine der Folgen ist: Das Land entwöhnt sich der Kinder und wird den Kleinen gegenüber unduldsamer. Aufzuhalten ist der Trend nicht.Die Welt

Eine kinderentwöhnte Gesellschaft Die Statistik zeigt: Jede fünfte Frau bekommt keinen Nachwuchs. Das hat Folgen. Die Bedürfnisse von Eltern finden zu wenig Beachtung. Berliner Zeitung

Artikel von

2 Töchter, 1 Sohn, verheiratet, Online-Redakteurin, Coach

Hallo,
Bitte hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

Die Motherbook-Autoren versuchen, alle unerwünschten Beiträge fernzuhalten. Trotzdem ist es uns nicht möglich, alle Beiträge zu überprüfen. Motherbook kann deshalb nicht für den Inhalt der Beiträge verantwortlich gemacht werden. Jeder Nutzer trägt für seine Beiträge die Verantwortung. Wir weisen darauf hin, dass Beiträge, die gegen geltendes Recht verstoßen, auch im Internet der Strafverfolgung unterliegen und zur Anzeige gebracht werden können.

Kommentar hinterlassen